Kältetherapie

Bei der Kältetherapie (Teil der Thermotherapie) erfolgt die Behandlung mit lokaler Applikation intensiver Kälte in Form von Eiskompressen (in Eiswürfel getauchte bzw. mit Eiswürfeln gefüllte oder mit Salzwasser gefrorene Frottiertücher), tiefgekühlten Eis-/Gelbeuteln (in strapazierfähiger Plastikfolie eingeschweißte gelartige Silikatmasse), direkte Abreibung (Eismassage, Eiseinreibung), Kaltgas und Kaltluft mit entsprechenden Apparaturen sowie Eisteilbädern in Fuß- oder Armbadewannen.

Indikationen

  • Schmerzen
  • Entzündungen
  • Schwellungen nach z.B. Frakturen und Operationen
  • schmerzhafte Schulter

Ziele der Therapie

  • Schmerzlinderung
  • Durchblutungsförderung
  • Muskeltonusregeneration
  • Rückgang einer Schwellung, Reizung oder Entzündung